Diagrammtypen: Netzdiagramme

Das Netzdiagramm, auch Spinnennetzdiagramm, Radardiagramm, Kiviat-Diagramm oder Sterndiagramm, ist die grafische Darstellung von Werten mehrerer, gleichwertiger Kategorien in einer Spinnennetzform. Besonders gut eignet sich dieses Diagramm zum Visualisieren von Evaluationen für zuvor festgelegte Kriterien zweier (oder mehrerer) Serien.
Für jede Kategorie gibt es eine Achse. Für alle Achsen gilt die gleiche Orientierung; die besseren Werte liegen einheitlich im Zentrum oder außerhalb der Strahlen.

Diagrammtypen: Streudiagramme

Ein Streudiagramm (engl. Scatterplot) ist die graphische Darstellung von beobachteten Wertepaaren zweier statistischer Merkmale. Diese Wertepaare werden in ein kartesisches Koordinatensystem eingetragen, wodurch sich eine Punktwolke ergibt. Die Darstellung der Punkte kann durch verschiedene kleine Symbole erfolgen.

Man erhofft sich durch das Muster der Punkte im Streudiagramm Informationen über die Abhängigkeitsstruktur der beiden Merkmale, die durch die Koordinaten repräsentiert sind.

Flächendiagramme und Tortendiagramm

Ein Flächendiagramm stellt graphisch die Entwicklung von Mengen dar. Die Darstellungsform basiert auf dem Liniendiagramm. Die Flächen zwischen Achse und den Linien werden mit unterschiedlichen Farben, Mustern oder Schraffuren hervorgehoben. Häufig werden zwei oder mehr Mengen verglichen. In diesem Fall spricht man von einem gestapelten oder unterteilten Flächendiagramm.

Diagrammtypen - Liniendiagramme

Ein Liniendiagramm ist die graphische Darstellung des funktionellen Zusammenhangs zweier (bei 2D-Darstellung) oder dreier (bei 3D-Darstellung) Merkmale in Linienform. Im Gegensatz zum Streudiagramm kann es jeweils nur ein Wertepaar bzw. Wertetrio geben.

info-32Folgende Referenz gibt einen Überblick über die unterstützten Typen von Liniendiagrammen und Tortendiagramm.
Der Titel der einzelnen Diagramme entspricht der Angabe für den Diagrammtype (type="diagramm-type").

Diagrammtypen - 2d Säulendiagramme

Das Säulendiagramm, bei sehr schmalen Säulen auch Stabdiagramm genannt, ist ein Diagramm, das durch auf der x-Achse senkrecht stehende, nicht aneinander grenzende Säulen (Rechtecke mit bedeutungsloser Breite) die Häufigkeitsverteilung einer diskreten (Zufalls-)Variablen veranschaulicht. Das Säulendiagramm eignet sich besonders, um wenige Ausprägungen (bis ca. 15) zu veranschaulichen. Bei mehr Kategorien leidet die Anschaulichkeit und es sind Liniendiagramme zu bevorzugen.

info-32Folgende Referenz gibt einen Überblick über die unterstützten Typen von Säulendiagrammen im 2d-Erscheinungsbild.
Der Titel der einzelnen Diagramme entspricht der Angabe für den Diagrammtype (type="diagramm-type").

Besucher

Heute: 15
Gestern: 18
Diese Woche: 96
Letzte Woche: 128
Dieser Monat: 428
Letzter Monat: 466
0141667
United States 36,0% USA
Germany 13,0% Deutschland
Russia 4,5% Russland
France 3,2% Frankreich
Italy 2,6% Italien
Indonesia 2,6% Indonesien
India 2,4% Indien
Poland 2,3% Polen

Total:

203

Länder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok